Feste Zahnspangen

sind vor allem zur Korrektur von Zahnfehlstellungen geeignet, da sie eine kontrollierte und präzise Bewegung einzelner Zähne ermöglichen. Dabei werden einzelne Brackets auf die Zähne geklebt und mit einem Draht verbunden. Diese Brackets unterscheiden sich allgemein in Größe und Material sowie dem Prozedere während der Behandlung. Andere fest eingesetzte Hilfsmittel dienen zur Erweiterung des Oberkiefers, zur Einstellung des Bisses oder zur Sicherung des Behandlungsergebnisses. Allgemeine Informationen zu festen Zahnspangen finden Sie auch hier:
www.my-brackets.de

 

Brackets    

werden meist bei der Korrektur von Zahnfehlstellungen verwendet. Die modernen Bracketsysteme sind zumeist nickelfrei und grazil gestaltet. Individuelle Programmierungen ermöglichen eine präzise Ausrichtung der einzelnen Zähne bei gleichzeitig größtmöglichem Komfort für die Patienten.

 

Minibrackets  

ermöglichen nahezu die gleichen Behandlungen bei stark reduzierter Größe. Das bedeutet, dass diese Brackets unauffälliger sind und dabei weniger auftragen. So entstehen deutlich weniger Irritationen der Wangen und Lippen. Ebenso wird das Aufbeißen auf die Brackets durch ihre kleinere Größe vermieden.

 

Selbstligierende Brackets  

sind eine Weiterentwicklung der Standardbrackets. Der Draht muss hier nicht mehr mit einer Ligatur befestigt werden, sondern wird von einem elastischen Clip gesichert. Die Vorteile sind eine verbesserte Hygiene, kürzere Kontrolltermine und in bestimmten Fällen günstigere Reibungseigenschaften, die die Zahnbewegung erleichtern.

 

Keramikbrackets   

verbessern das ästhetische Erscheinungsbild der Zahnspange maßgeblich. Sie sind bei gleicher Funktion sowohl konventionell als auch selbstligierend erhältlich.

 

GNE – Gaumennahterweiterung   

Die Gaumennahterweiterungsapparatur ist ein Sonderfall unter den festsitzenden Geräten. Dabei wird eine Dehnschraube im Oberkiefer zwischen den Zähnen beider Hälften befestigt und eine nachhaltige Verbreiterung des Oberkiefers erreicht.

Vorschubfedern  

Zur Korrektur des Bisses sind Elemente notwendig, die Ober- und Unterkiefer in die korrekte Position zueinander führen. Bei ausreichender Mitarbeit können dies einfache elastische Ringe sein, die vom Patienten selbst eingesetzt werden. Reichen diese nicht aus, können federnde Teleskope die Einstellung des Bisses unterstützen.

 

Retainer  

Der festsitzende Kleberetainer sichert vor allem im Bereich der Frontzähne das Behandlungsergebnis dauerhaft. Ein leicht flexibler Drahtbogen wird hinter den Zähnen aufgeklebt und sorgt unsichtbar für Stabilität.


Kinder

Jugendliche
 

Erwachsene
×